Spitzenpolitiker diskutieren bei Landespflegekammer vor der Bundestagswahl

Podiumsdiskussion und Speed-Dating mit Bundestagskandidatinnen und –kandidaten an der Universitätsmedizin in Mainz

Weiterlesen …

Auch Intensivpflege benötigt bessere Rahmenbedingungen

Finanzielle Ressourcen müssen zwingend zur Aufstockung des Pflegepersonals genutzt werden

Weiterlesen …

Deutschland braucht eine zukunftsorientierte Pflegepolitik

Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz hat ein Positionspapier zur Bundestagswahl veröffentlicht und die im Bundestag vertretenen Parteien aufgefordert, die Kernforderungen als Wahl- und Regierungsziele aufzunehmen und in der nächsten Legislaturperiode nach der Bundestagswahl 2017 zu verwirklichen. Gleichzeitig wurde ein ausführlicher Fragenkatalog (Wahlprüfsteine) versendet, mit dessen Hilfe Sie anhand der Antworten der Parteien prüfen können, welche Parteien die Herausforderungen in der Pflege erkannt haben und auf diese angemessen reagieren. Die Antworten werden wir nach Erhalt auf unserer Homepage veröffentlichen.

Weiterlesen …

In eigener Sache

 

 

Nächster Einzugstermin der Mitgliedsbeiträge für das Beitragsjahr 2017

Am 01.08.2017 wird die Geschäftsstelle die

-          3. Rate (bei vierteljährlicher Zahlung)

-          2. Rate (bei halbjährlicher Zahlung)

mittels der erteilten SEPA-Lastschriftmandate einziehen.
Die Termine gelten auch für die Beitragseinzüge der neu angemeldeten Mitglieder (entsprechend der gewünschten Zahlungsweise).

Der letzte Einzug für dieses Jahr verschiebt sich feiertagsbedingt auf 02.11.17.

 

Wir sind umgezogen! Sie finden uns in Mainz, unweit der bisherigen Räumlichkeiten, unter der Adresse Große Bleiche 14-16, 55116 Mainz. Nach der Übergangslösung in den vergangenen 12 Monaten konnten wir nun unsere beiden Büroadressen zusammenlegen. Besuchen Sie uns doch mal!

Pressemitteilungen

Pressekontakt

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
David Dietz
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz
Telefon: 06131.32 73 824
david.dietz@pflegekammer-rlp.de

Ausführungen zum Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden

Newsletter November 2016

TOP-Thema

Demografische Entwicklung in der Pflege gefährdet langfristig auch pflegerische Versorgung in Rheinland-Pfalz

Daten der Landespflegekammer ermöglichen Grundlage für Handlungsstrategien

Die demografische Entwicklung macht auch vor der Pflege in Rheinland-Pfalz nicht Halt. Bereits heute liegt die anteilsmäßig größte Gruppe der Pflegefachpersonen zwischen 51 und 60 Jahren. Sofern nicht gegengesteuert wird, ist die Sicherstellung der pflegerischen Versorgung aus Sicht der Landespflegekammer auf Dauer nicht zu garantieren.

Weiterlesen

Experten-Thema

DER EXPERTENSTANDARD PFLEGE VON MENSCHEN MIT CHRONISCHEN WUNDEN

Wie bereits der Titel aussagt, wird nicht nur die Wunde, sondern der ganze Mensch gesehen. Der Fokus liegt auf den Einschränkungen, die der Betroffene durch die Wunde erfährt. Dies, etwa durch die Beeinträchtigungen des Selbstwertgefühls, durch Abhängigkeit und Einschränkungen im Alltag, durch Veränderungen im sozialen Bereich und durch Schmerzen.

Experten-Interview

WUNDMANAGERIN EILEEN ERNST IM INTERVIEW ZUR PRAXIS DER WUNDVERSORGUNG UND DER MÖGLICHKEIT SICH WEITERZUBILDEN!

Sehr geehrte Frau Ernst, Sie haben eine Weiterbildung zur Wundmanagerin absolviert. Können Sie die dort gelernten Vorgaben in der Praxis umsetzen?

Die Vermeidung von Beschwerden durch Wunden zu mindern, ist für mich eine große Motivation. Optimale Versorgung für unsere Patienten zu leisten, das ist für meine Kollegen und mich ein Selbstverständnis.

 

Status Quo

1.
Die sechs Sitzungen der Vertreterversammlung 2016 fanden an unterschiedlichen Stellen in Rheinland-Pfalz statt. Die Sitzungen sind für Mitglieder öffentlich und konnten regional von unseren Mitgliedern in Mainz, Kaiserslautern und Andernach besucht werden. Die letzte in diesem Jahr findet am Dienstag den 29.11.2016 in Mainz statt. Interessierte Mitglieder bitten wir, aus organisatorischen Gründen, sich vorab per Mail anzumelden unter info@pflegekammer-rlp.de

2.
Die Arbeitsgruppe Ethik in der Pflege findet sich! Pflegende, die sich mit ethischen Fragen auseinandersetzen (müssen), wollen und brauchen den Austausch darüber. Dazu gibt es noch keine landesweite Struktur. Die Landespflegekammer RLP hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Austausch zu fördern. Dafür hat sie das Ressort „Ethik“ geschaffen, welches sich jetzt im Aufbau befindet. Die Mitglieder der AG werden in ersten Treffen bis Jahresende eine Aufbaustruktur abstimmen. Informieren können sich Interessierte HIER. Werden Sie aktiv, entscheiden und entwickeln Sie mit, was professionell Pflegende in RLP brauchen! Denn nur begründetes Handeln kann verantwortliches Handeln sein!

3.
Die Arbeitsgruppe Junge Kammer versteht sich als ein Ansprechpartner und Vermittler für alle Pflegekräfte jeglichen Alters, welche sich in einer Ausbildung oder einem Studium befinden, sowie für Berufsstarter oder Berufsneulinge. Die AG Junge Kammer bietet Perspektiven für individuelle Karriereplanung als Berater und Vermittler und zeigt das Spektrum an Möglichkeiten auf.

4.
Entwicklung der Berufsordnung in vollem Gange! Alles was in der Berufsordnung festschrieben wird, ist ein Recht, auf das man sich als Pflegefachperson berufen kann! Die Berufsordnung wird von der Vertreterversammlung der Landespflegekammer RLP verabschiedet und dann vom aufsichtführenden Ministerium genehmigt. Wir wollen eine allgemeinverständliche Berufsordnung. Diese besprechen Kolleginnen und Kollegen aus dem Vorstand, der Vertreterversammlung und der AG Berufsordnung mit den Mitgliedern der Landespflegekammer vor Ort. Wenn auch Sie sich in diesen Dialog einbringen möchten, nehmen Sie an einer unserer Veranstaltungen Teil oder laden Sie uns zu sich in Ihren KollegInnenkreis ein. Einfach eine Mail an info@pflegekammer-rlp.de

100% Rede und Antwort

1.
Wir sind umgezogen!

Sie finden uns in Mainz, unweit der bisherigen Räumlichkeiten, unter der Adresse Große Bleiche 14-16, 55116 Mainz. Nach der Übergangslösung in den vergangenen 12 Monaten konnten wir nun unsere beiden Büroadressen zusammenlegen. Besuchen Sie uns doch mal!

2.
Mitgliedermailing

Die Mitglieder der Landespflegekammer erhalten regelmäßig das Mitgliedermailing. Sollten Sie als Mitglied dieses nicht erhalten, teilen Sie der Geschäftsstelle bitte Ihre Mailadresse mit [einfach an: info@pflegekammer-rlp.de] , dann ergänzen wir diese und Sie sind zeitnah informiert. Ältere Mailings finden Sie zum nachlesen HIER.

3.
Literaturempfehlung

Kellnhauser, E.
 Der Gründungsprozess der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz; Vorgehensweise, Registrierung der Mitglieder & Wahl der Vertreterversammlung.
 Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover Juli 2016.

 

Newsletter Anmeldung

100% dein Thema

Nichts mehr verpassen!

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung an Ihre E-Mailadresse.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten.
Bleiben Sie Up-To-Date mit unserem Newsletter.