Aktuelles

Termine

Termine filtern:

Mittwoch, 21.04.2021

Fortsetzung der Digitalseminarreihe "Gelassenheit in der Pflege"

Fortsetzung der Digitalseminarreihe "Gelassenheit in der Pflege"

Aufgrund der positiven Resonanz und des großen Zuspruchs setzt die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) Rheinland-Pfalz die Digital-Seminarreihe "Gelassenheit in der Pflege" fort. Auch dieses Mal richtet sich die kostenfreie Veranstaltung primär an professionell Pflegende:

Die Pflege eines Menschen kann sehr bereichernd sein. Gleichzeitig kostet diese Tätigkeit aber auch sehr viel Kraft. Die demografische Entwicklung und der sich verschärfende Fachkräftemangel verlangt Menschen, die in der Pflege tätig sind, zusätzlich viel ab. Umso wichtiger ist es, den Herausforderungen des Alltags mit einer gewissen Gelassenheit zu begegnen. Strategien, die dabei unterstützen, sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen zu lassen, kann man lernen. Davon ist Trainer und Moderator Felix Gaudo überzeugt. Am 21.04.2021 bietet dieser im Auftrag der TK-Landesvertretung, der Pflegekammer Rheinland-Pfalz sowie des hiesigen Gesundheitsministeriums ein 90-minütiges digitales Seminar an. Dieses soll Ihnen das nötige Handlungsrepertoire geben, Druck zu mindern und im Team besser zu kommunizieren.   

Die Seminarplätze sind beschränkt. Daher würden wir uns darüber freuen, wenn Sie sich zu diesem Termin spätestens bis zum 12.04.21 anmelden. Dies ist ab sofort möglich. Per Mail unter christina.crook@tk.de. Bei Fragen können Sie sich gerne auch per Telefon melden. Sie erhalten noch eine Einladung Mitte April. Der Teilnahmelink für das digitale Seminar wird Ihnen von der Pflegekammer Rheinland-Pfalz gesondert per Mail übermittelt.

Was: Fortsetzung der Digital-Seminarreihe

Referent: Felix Gaudo

Thema: "Gelassenheit in der Pflege - Stressbewältigung & Kommunikation mit Patienten & Kollegen"

Wann: 21.April 2021

Start: 14:30 Uhr

Weiterlesen …

Mittwoch, 21.04.2021

Online-Veranstaltung "TAKE NEWS - Demenz"

Das Zentrum für psychische Gesundheit im Alter (ZpGA) in Mainz lädt ein zu einer Online Fachveranstaltung zum Thema Resilienz in der Pflege am Dienstag, den 23.02.2021 von 14 bis 16 Uhr.

Neben Fachvorträgen und Workshops wird es eine Podiumsdiskussion geben – Teilnehmer sind u.a. die rheinlandpfälzische Gesundheitsministerin Frau Bätzing-Lichtenthäler, der Geschäftsführer des LKH und Präsident der DKG Herr Dr. Gaß und die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz.

Nähere Informationen zu den Vorträgen und Workshops sowie die Möglichkeit zur Anmeldung werden ab Mitte Januar 2021 verfügbar sein.

Weiterlesen …

Donnerstag, 29.04.2021

Geschäftsstelle direkt

Videosprechstunden sind nichts Neues, sie werden von der Pflegekammer bereits seit Beginn der Corona-Pandemie angeboten. Die virtuelle Sprechstunde funktioniert dabei ganz einfach: In einem vertraulichen 1:1 Gespräch können sie ihr Anliegen direkt mit dem zuständigen Mitarbeiter der Kammer besprechen. Darüber hinaus bieten wir nun drei Sondertage wo Ihnen zusätzlich der Geschäftsführer, Matthias Moritz und der Leiter der Administration, Florian Edinger, gerne zur Verfügung.

Melden Sie sich gerne für einen Termin an per E-Mail unter: info@pflegekammer-rlp.de oder über unsere Homepage www.pflegekammer-rlp.de.

Weiterlesen …

Mittwoch, 19.05.2021

Geschäftsstelle direkt

Videosprechstunden sind nichts Neues, sie werden von der Pflegekammer bereits seit Beginn der Corona-Pandemie angeboten. Die virtuelle Sprechstunde funktioniert dabei ganz einfach: In einem vertraulichen 1:1 Gespräch können sie ihr Anliegen direkt mit dem zuständigen Mitarbeiter der Kammer besprechen. Darüber hinaus bieten wir nun drei Sondertage wo Ihnen zusätzlich der Geschäftsführer, Matthias Moritz und der Leiter der Administration, Florian Edinger, gerne zur Verfügung.

Melden Sie sich gerne für einen Termin an per E-Mail unter: info@pflegekammer-rlp.de oder über unsere Homepage www.pflegekammer-rlp.de.

Weiterlesen …

Donnerstag, 27.05.2021

Geschäftsstelle direkt

Videosprechstunden sind nichts Neues, sie werden von der Pflegekammer bereits seit Beginn der Corona-Pandemie angeboten. Die virtuelle Sprechstunde funktioniert dabei ganz einfach: In einem vertraulichen 1:1 Gespräch können sie ihr Anliegen direkt mit dem zuständigen Mitarbeiter der Kammer besprechen. Darüber hinaus bieten wir nun drei Sondertage wo Ihnen zusätzlich der Geschäftsführer, Matthias Moritz und der Leiter der Administration, Florian Edinger, gerne zur Verfügung.

Melden Sie sich gerne für einen Termin an per E-Mail unter: info@pflegekammer-rlp.de oder über unsere Homepage www.pflegekammer-rlp.de.

Weiterlesen …

Dienstag, 20.07.2021

Sitzung des Wahlausschusses

Die Sitzungen des Wahlausschusses finden digital statt. Für weitere Infos zur Veranstaltung und zum Anmeldeverfahren senden Sie uns bitte eine E-Mail an info@pflegekammer-rlp.de.

Weiterlesen …

Mittwoch, 21.07.2021

Sitzung des Wahlausschusses

Die Sitzungen des Wahlausschusses finden digital statt. Für weitere Infos zur Veranstaltung und zum Anmeldeverfahren senden Sie uns bitte eine E-Mail an info@pflegekammer-rlp.de.

Weiterlesen …

Dienstag, 07.09.2021
Veranstaltungsort folgt

Konstituierende Sitzung der Vertreterversammlung

Die gewählten Mitglieder der Vertreterversammlung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz treffen sich zur ganztägigen konstituierenden Sitzung der 2. Legislaturperiode mit Vorstands- und Ausschusswahl.

Die Vertreterversammlung ist öffentlich für Mitglieder der Landespflegekammer. Interessenten bitten wir, aus organisatorischen Gründen, ihre Teilnahme in der Geschäftsstelle unter info@pflegekammer-rlp.de anzumelden.

 

Weiterlesen …

Presse

Verantwortungsbewusst durch die Pandemie

Am 18. April findet bundesweit ein Gedenktag für die Corona-Toten statt

Am kommenden Sonntag findet bundesweit ein Corona-Gedenktag statt. Zu diesem hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aufgerufen, um den Menschen zu gedenken, die während der Pandemie an den Folgen einer Infektion gestorben sind. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat ausgerechnet, dass bereits in den sechs Wochen seit Jahresbeginn genauso viele Menschen an der Pandemie gestorben sind wie im vergangenen Jahr. Insgesamt konnten sich bislang über 70.000 Menschen nicht mehr von den Folgen einer Corona-Infektion erholen. Dazu Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz:

„Wir befinden uns im Kampf gegen das Coronavirus in einer entscheidenden Phase. Unser Verhalten von heute bestimmt die Folgen von morgen. Daher gilt es mehr denn je, sich und seine Mitmenschen durch verantwortungsbewusstes Handeln zu schützen. Die steigende Zahl der Intensivpatienten zeigt, wie bedrohlich die Lage momentan ist. Pflegefachpersonen stoßen jetzt schon tagtäglich an ihre absolute Belastungsgrenze. In einigen Krankenhäusern besteht mittlerweile die Sorge, dass die pflegerische Versorgung bei steigenden Infektionszahlen nicht mehr gewährleistet werden kann.“

 

Offener Brief - Land muss seiner finanziellen Verantwortung nachkommen

PTHV verkündet Abwicklung der Fakultät Pflegewissenschaft

"Kurz vor dem Oster-Wochenende gab es nun einen weiteren riesigen Dämpfer für diese Bemühungen, der von den Verantwortlichen in seiner überregionalen Tragweite sicher gar nicht eingeschätzt werden kann: So verkündeten die Pallottiner, dass die Fakultät für Pflegewissenschaft in Vallendar aus wirtschaftlichen Gründen stillgelegt wird. Begründet wurde dieser Schritt mit der erschwerten Gebührenfinanzierung sowie mit dem Ausstieg der Marienhaus Holding und der damit größeren finanziellen Verantwortung als alleiniger Gesellschafter. Kurzum: Die einzig pflegewissenschaftliche Fakultät in Deutschland wird aufgelöst, weil die finanziellen Mittel für eine Aufrechterhaltung fehlen.

Für die professionelle Pflege und insbesondere für die für den Pflegeberuf ganz existenzielle Weiterentwicklung der Akademisierung ist diese Maßnahme nicht nur ein Schlag ins Gesicht, sondern nachhaltig ein Tritt unter die Gürtellinie und wurde von vielen fast schon als Aprilscherz aufgefasst."

 

Alles andere als selbstverständlich

Joko und Klaas machen bei Pro 7 eine Sondersendung zum Pflegenotstand

Am Mittwochabend machten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf in ihrer Sendung "Joko und Klaas live" auf die katastrophalen Zustände in der beruflichen Pflege aufmerksam. In einer mehrstündigen Reportage wurden Pflegefachpersonen bei ihrer täglichen Arbeit begleitet. Seit der Ausstrahlung trendet der Hashtag #nichtselbstverständlich in den sozialen Medien. Die Reportage dauert rund sieben Stunden und zeigt Zuschauerinnen und Zuschauern eine gesamte Frühschicht. Dazu Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz:

"Die Corona-Krise hat uns eindrucksvoll gezeigt, wie abhängig das Gesundheitswesen vom Einsatz der Pflegefachpersonen ist. Ein wesentlicher Punkt wird dabei oft vergessen: Schon vor Ausbruch der Pandemie hatten wir mit einer ungerechten Bezahlung und einer viel zu dünnen Personaldecke in Heimen und Kliniken zu kämpfen. Dass unter diesen Bedingungen die Arbeit im Beruf als extrem unbefriedigend wahrgenommen wird, liegt eigentlich auf der Hand."

 

Die Stimme der Pflege muss Gehör finden

Am 14. März findet die Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz statt

Am kommenden Sonntag findet die Wahl zum 18. Landtag von Rheinland-Pfalz statt. Für die beruflich Pflegenden besteht daher die Möglichkeit, mit ihrer Stimme über die Zukunft der Pflege abzustimmen. Präsident Dr. Markus Mai ist zuversichtlich, dass die Wahlbeteiligung hoch sein wird und künftig die Stimme des Berufsstandes bei den relevantesten politischen Entscheidungen Gehör findet. So Mai:

„Die Landtagswahl am 14. März wird für beruflich Pflegende in Rheinland-Pfalz richtungsweisend sein. Daher haben wir in unseren digitalen Pflegetalks Vertretern verschiedener Parteien auf den Zahn gefühlt, um mit ihnen über ihre Zukunftspläne für die Pflege zu sprechen. Für uns ist ganz klar: Unabhängig vom Wahlausgang ist eine gemeinsame Kraftanstrengung notwendig, um eine nachhaltige Aufwertung des Pflegeberufs herbeizuführen. Die Stimme unseres Berufsstandes darf nicht mehr überhört werden.“

 

Archiv Pressemitteilungen


Jede Hilfe zählt

Pressekontakt

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
Benjamin Henze
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz
Telefon: 06131.32 73 828
benjamin.henze@pflegekammer-rlp.de

Stellenangebote

Die Geschäftsstelle der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz sucht zum 15. Mai 2021 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachreferentin (w/m/d) im Geschäftsbereich Berufsentwicklung und Berufspolitik (Vollzeit).

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie als PDF-Datei hier.

Die Geschäftsstelle der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz (KdöR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in für den Bereich Bildung in Vollzeit. Zunächst befristet bis zum 30.04.2022.

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie als PDF-Datei hier.

Auslagen laut Hauptsatzung für Mitglieder der Landespflegekammer

Gemäß der Hauptsatzung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz können Mitglieder den Haushaltsplan und die Jahresrechnung der Landespflegekammer dauerhaft einsehen. Dies ist zu den Geschäftszeiten der Geschäftsstelle jederzeit möglich.

Aktuell stehen zur Einsichtnahme zur Verfügung: Der Haushaltsplan für 2021 und die Jahresrechnung mit Prüfbericht für 2019.

Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um eine vorherige Anmeldung per E-Mail unter: info@pflegekammer-rlp.de.

Veröffentlicht am 22.03.2021

Stellungnahmen

Gemeinsame Stellungnahme der Heilberufskammern Rheinland-Pfalz

Gemeinsame Stellungnahme der Heilberufskammern Rheinland-Pfalz zum Gesetzentwurf der Landesregierung Fünftes Landesgesetz zur Änderung des Brand- und Katastrophenschutzgesetzes (LBKG).

Weiterlesen …

Stellungnahme zum PsychKHG sowie zur Änderung des MVollzG

Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz begrüßt die Novellierung des derzeitigen Landesgesetzes für psychisch kranke Personen (PsychKG) sehr, da sich sowohl durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Zulässigkeit von Fixierungen und anderen Entwicklungen im Bereich der Psychiatrie, die Notwendigkeit einer Anpassung ergeben haben.

Weiterlesen …

Haben Sie Fragen?

Ob Interview oder Stellungnahme, ob politische Einschätzung oder Bewertung, ob Fachfrage oder Hintergrundinformation - die Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung stehen Ihnen gemeinsam mit unseren qualifizierten Experten zur Verfügung, damit Sie Ihre Arbeit schnell und zuverlässig erledigen können.

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
Benjamin Henze
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz
Telefon: 06131.32 73 828
benjamin.henze@pflegekammer-rlp.de

Literatur zum Thema Pflegekammer

Pro und Contra: Das falsche Signal? Hans-Josef Börsch zu Mindeststandards in der Altenpflegehelferausbildung
Vincentz-Verlag, Altenpflege 8.2018 | 43. Jahrgang | www.altenpflege-online.net

Kellnhauser, E.
 Der Gründungsprozess der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz Vorgehensweise
Registrierung der Mitglieder & Wahl der Vertreterversammlung.

Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover Juli 2016

Weidner, Frank; „EIN AMBITIONIERTES PROGRAMM FÜR 2015“
Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 54. Jhrg.4|15; S 78-80

Bergsträßer, Andrea; Kuhn, Andrea; „Ein schlagkräftiges Instrument“

Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 56. Jhrg.5|17; S 32-35

Kellnhauser, Edith; Erfolgreich trotz Widerstand

Kohlhammer Pflegezeitschrift 2015: 68. Jhrg. Heft 5; S. 262-266

Weidner, Frank; DER GROSSE BLUFF DER KAMMERGEGNER
Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 54. Jhrg.10|15; S 71-78

Kuhn, A.
 Die Errichtung einer Pflegekammer in Rheinland-Pfalz
Der fehlende Baustein zur Professionalisierung? Springer, Heidelberg 2016

Ihr Kontakt

Geschäftsstelle der Landespflegekammer
Rheinland-Pfalz (KdöR)
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz

Öffnungszeiten
09:00 bis 17:00 Uhr
Telefon
06131.32 73 80, erreichbar von 08:00 bis 17:00 Uhr
Fax
06131.32 73 899
Mail
info@pflegekammer-rlp.de