Aktuelles

Geschäftsstelle direkt - Online-Terminvereinbarung

Unsere Geschäftsstelle hat ein neues Angebot geschaffen: Vereinbaren Sie schnell und einfach einen Telefon-Termin mit einem unserer Mitarbeiter. In einem vertraulichen 1:1 Gespräch können Ihre Anliegen direkt mit dem zuständigen Mitarbeiter der Kammer besprochen werden. Dieser ruft Sie zur vereinbarten Zeit auf der von Ihnen angegebenen Nummer an und berät Sie gerne.

Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit ein persönliches Nutzerkonto anzulegen, durch das Sie Ihre gebuchten Termine nach einem Log-In ganz bequem verschieben können. Wenn Sie kein Nutzerkonto angelegen möchten, sagen Sie Ihren Termin bei Bedarf bitte ab und vereinbaren einen neuen.

Termine

Termine filtern:

Dienstag, 07.09.2021
Hofgut Laubenheimer Höhe / Auf der Laubenheimer Höhe 1-3, 55130 Mainz

Konstituierende Sitzung der Vertreterversammlung

Die gewählten Mitglieder der Vertreterversammlung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz treffen sich zur ganztägigen konstituierenden Sitzung der 2. Legislaturperiode mit Vorstands- und Ausschusswahl.

Die Vertreterversammlung ist öffentlich für Mitglieder der Landespflegekammer. Interessenten bitten wir, aus organisatorischen Gründen, ihre Teilnahme in der Geschäftsstelle unter info@pflegekammer-rlp.de anzumelden.

 

Weiterlesen …

Presse

Profitorientierung gefährdet pflegerische Versorgung

Milliardengeschäft in der Altenpflege geht zu Lasten des Pflegepersonals

Während Pflegefachpersonen in Heimen tagtäglich an ihre Belastungsgrenze stoßen, machen internationale Konzerne und Finanzinvestoren mit der Altenpflege ein Milliardengeschäft. Zu diesem Ergebnis kommt das Journalistenteam Investigate Europe. So verwalten die 20 größten Konzerne europaweit mehr als 4.681 Heime für mehr als 400.000 Pflegebedürftige. Die zunehmende Privatisierung in vielen EU-Ländern führt zu Einsparungen beim Personal und Mängeln bei der Pflegequalität. Dies wäre angesichts der Coronapandemie besonders verheerend: Fast die Hälfte aller COVID-Toten waren Bewohner von Altenheimen. Dazu Andrea Bergsträßer, Vizepräsidentin der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz:

„Diese Entwicklung ist sehr besorgniserregend. Die Profitorientierung der Konzerne führt dazu, dass der Mensch nicht mehr an erster Stelle steht.“

 

Impfzwang durch Hintertür unverantwortlich

Überzeugung nur durch angemessene Aufklärung

Im Klinikum Ludwigshafen sollen Mitarbeitende in Probe gefeuert werden, die sich nicht impfen lassen. Anderen wird aus demselben Grund der Aufstieg in Führungspositionen verwehrt. Der Geschäftsführer des Klinikums begründet dies mit einer zu erwartenden Gesundheitsgefährdung durch ungeimpfte Mitarbeitende. Dass sich alle Mitarbeitende, auch die in Führungsgremien, impfen lassen, gehöre dazu. Dazu Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz:

„Natürlich wünschen wir uns gerade in gesundheitssystemrelevanten Berufsgruppen eine hohe Impfquote, um so schnell wie möglich aus dieser Pandemie herauszukommen. Es gilt jedoch auch, die individuelle Selbstbestimmung der einzelnen Mitarbeitenden in Altenheimen und in Kliniken zu respektieren. Wer sich nicht impfen lassen möchte, der darf für diese Entscheidung nicht bestraft werden. Vielmehr sollte man das offene Gespräch mit dem Personal suchen und auf die noch immer angespannte Situation aufmerksam machen".

Pflegereform der Bundesregierung greift zu kurz

Selbstkostendeckung und 4.000 Euro Mindesteinstiegsgehalt für nachhaltige Reform notwendig

Die Große Koalition hat nach langwierigen Diskussionen die Pflegereform auf den Weg gebracht. Ab September 2022 müssen Pflegeeinrichtungen ihre Beschäftigten nach Tarif bezahlen. Zudem werden Pflegebedürftige bei den Kosten durch Zuschüsse zu ihren Eigenanteilen entlastet. Dafür sollen sie ab Januar 2022 Zuschläge bekommen, die den Eigenanteil für die reine Pflege senken. Die Reform soll voraussichtlich noch im Juni vom Bundestag beschlossen werden. Dazu Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz:

"Die Initiative des Bundeskabinetts begrüßen wir grundsätzlich sehr. Für eine nachhaltige Reform der Lohnstruktur in der beruflichen Pflege sind allerdings größere Schritte notwendig. Auch die Entlastung der Pflegebedürftigen ist gut gedacht, findet jedoch in der Praxis kaum statt. Daher plädieren wir hier für eine Selbstkostendeckung. Zudem finden wir es bedauerlich, dass der Bund die Pflegeversicherung lediglich mit einer Milliarde Euro im Jahr unterstützen möchte", so Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz.

 

Der Pflege geht die Luft aus

Morgen findet der Internationale Tag der Pflegenden statt

Der Internationale Tag der Pflegenden wird jährlich am 12. Mai begangen. Der Tag erinnert an den Geburtstag der britischen Krankenpflegerin und Pionierin der modernen Krankenpflege, Florence Nightingale. Anders als in vielen Jahren zuvor kann in diesem Jahr aufgrund der Coronapandemie keine öffentliche Veranstaltung stattfinden, bei der auf die Herausforderungen des Pflegeberufs und die Belange des Pflegepersonals hingewiesen wird.

„Als Landespflegekammer möchten wir dennoch gemeinsam mit dem Aktionsbündnis ‚Walk of Care‘ und der Bundespflegekammer im Rahmen einer länderübergreifenden Aktion auf die prekäre Situation in der professionellen Pflege aufmerksam machen und auf schnelle und vor allem deutliche Verbesserungen drängen“, so Präsident Dr. Markus Mai.

 

Archiv Pressemitteilungen


Jede Hilfe zählt

Pressekontakt

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
Benjamin Henze
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz
Telefon: 06131.32 73 828
benjamin.henze@pflegekammer-rlp.de

Stellenangebote

Die Geschäftsstelle der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz (KdöR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Sachbearbeiter/innen für den Bereich Bildung in Vollzeit.

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie als PDF-Datei hier.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten

Ausführliche Informationen rund um die Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens finden Sie in diesem Dokument:

Auslagen laut Hauptsatzung für Mitglieder der Landespflegekammer

Gemäß der Hauptsatzung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz können Mitglieder den Haushaltsplan und die Jahresrechnung der Landespflegekammer dauerhaft einsehen. Dies ist zu den Geschäftszeiten der Geschäftsstelle jederzeit möglich.

Aktuell stehen zur Einsichtnahme zur Verfügung: Der Haushaltsplan für 2021 und die Jahresrechnung mit Prüfbericht für 2019.

Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um eine vorherige Anmeldung per E-Mail unter: info@pflegekammer-rlp.de.

Veröffentlicht am 22.03.2021

Stellungnahmen

Gemeinsame Stellungnahme der Heilberufskammern Rheinland-Pfalz

Gemeinsame Stellungnahme der Heilberufskammern Rheinland-Pfalz zum Gesetzentwurf der Landesregierung Fünftes Landesgesetz zur Änderung des Brand- und Katastrophenschutzgesetzes (LBKG).

Weiterlesen …

Stellungnahme zum PsychKHG sowie zur Änderung des MVollzG

Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz begrüßt die Novellierung des derzeitigen Landesgesetzes für psychisch kranke Personen (PsychKG) sehr, da sich sowohl durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Zulässigkeit von Fixierungen und anderen Entwicklungen im Bereich der Psychiatrie, die Notwendigkeit einer Anpassung ergeben haben.

Weiterlesen …

Haben Sie Fragen?

Ob Interview oder Stellungnahme, ob politische Einschätzung oder Bewertung, ob Fachfrage oder Hintergrundinformation - die Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung stehen Ihnen gemeinsam mit unseren qualifizierten Experten zur Verfügung, damit Sie Ihre Arbeit schnell und zuverlässig erledigen können.

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
Benjamin Henze
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz
Telefon: 06131.32 73 828
benjamin.henze@pflegekammer-rlp.de

Literatur zum Thema Pflegekammer

Pro und Contra: Das falsche Signal? Hans-Josef Börsch zu Mindeststandards in der Altenpflegehelferausbildung
Vincentz-Verlag, Altenpflege 8.2018 | 43. Jahrgang | www.altenpflege-online.net

Kellnhauser, E.
 Der Gründungsprozess der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz Vorgehensweise
Registrierung der Mitglieder & Wahl der Vertreterversammlung.

Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover Juli 2016

Weidner, Frank; „EIN AMBITIONIERTES PROGRAMM FÜR 2015“
Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 54. Jhrg.4|15; S 78-80

Bergsträßer, Andrea; Kuhn, Andrea; „Ein schlagkräftiges Instrument“

Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 56. Jhrg.5|17; S 32-35

Kellnhauser, Edith; Erfolgreich trotz Widerstand

Kohlhammer Pflegezeitschrift 2015: 68. Jhrg. Heft 5; S. 262-266

Weidner, Frank; DER GROSSE BLUFF DER KAMMERGEGNER
Bibliomed Verlag; Die Schwester Der Pfleger: 54. Jhrg.10|15; S 71-78

Kuhn, A.
 Die Errichtung einer Pflegekammer in Rheinland-Pfalz
Der fehlende Baustein zur Professionalisierung? Springer, Heidelberg 2016

Ihr Kontakt

Geschäftsstelle der Landespflegekammer
Rheinland-Pfalz (KdöR)
Große Bleiche 14-16
55116 Mainz

Öffnungszeiten
09:00 bis 17:00 Uhr
Telefon
06131.32 73 80, erreichbar von 08:00 bis 17:00 Uhr
Fax
06131.32 73 899
Mail
info@pflegekammer-rlp.de